Brustvergrößerung

Für viele Frauen gehört es zu ihrem Wohlbefinden und Selbstwertgefühl dazu, dass sie einen schönen Busen besitzen. Schließlich wird dieser in den Medien in den Vordergrund gerückt, von Männern als attraktiv empfunden und automatisch mit Weiblichkeit – und Schönheit – assoziiert. Ich konnte während meiner beruflichen Laufbahn wiederholt beobachten, wie wichtig den meisten Patientinnen eine schöne Brustform ist. Leider werden die Brüste von diversen Faktoren im Laufe des Lebens negativ beeinflusst.

Dazu gehören hormonelle Veränderungen, natürliche Alterungsprozesse, Pubertät, Schwangerschaft und Wechseljahre sowie Gewichtsschwankungen. Zudem kann es veranlagungsbedingt zu einer Asymmetrie oder einer vom Wunschbild abweichenden Brustform/-größe kommen. Diese Veränderungen können das Körpergefühl einer Frau beeinträchtigen oder sogar als Einschränkung ihrer Lebensqualität empfunden werden.

Durch eine Brustvergrößerung lässt sich der zu kleine Busen entweder in ihre ursprüngliche oder in eine gewünschte, ästhetische Form bringen.

Des Weiteren lassen sich Asymmetrien ausgleichen und schlaff herabhängende Brüste straffen.
Diese operativen Eingriffe habe ich als Spezialist für Brustvergrößerungen schon vielmals durchgeführt. Sie haben die Möglichkeit, sich bei estheticon.de oder jameda.de darüber weiter zu informieren und u. a. Erfahrungsberichte von bereits von mir operierten Patientinnen zu lesen. In einem persönlichen Beratungsgespräch kläre ich Sie ausführlich über die Möglichkeiten und Vorgehensweisen auf. Sie können zudem die Probeimplantate hier vor Ort selbst testen.

Brustvergrößerung im Überblick

Allgemeine Informationen - Brustvergrößerung

Sicher haben Sie schon von Silikonimplantaten zur Brustvergrößerung (Mammaaugmentation) gehört. Sie stellen nach wie vor die häufigste Methode dar, wobei sich in den letzten Jahrzehnten diverse technische Weiterentwicklungen beobachten ließen. Das “Hightech-Produkt” bietet viele Möglichkeiten zur Brustgestaltung und zeichnet sich durch eine hohe Akzeptanz aus. Das Silikonimplantat stellt außerdem die Methode dar, bei der am meisten Erfahrungen gesammelt und Studien durchgeführt wurden, sodass Sie auf sicherer Seite sind. Individuelle, langfristige Ergebnisse lassen sich mit der richtigen Wahl und Anpassung des Implantats erzielen. Zum Einsatz kommen sowohl Implantate mit einer runden als auch mit einer tropfenförmigen bzw. anatomischen Form, wobei ein Implantat in Tropfenform eher für ein natürliches Erscheinungsbild sorgt. Runde Implantate stehen auf den ersten Blick für mehr Volumen und sind etwas auffälliger, was teilweise erwünscht ist.

Nicht nur die geometrische Form der Implantate, sondern die Festigkeitsstufen des Silikongels variieren von Hersteller zu Hersteller. Bei den Hüllen für die Brustimplantate werden größtenteils texturierte Implantate mit einer rauen Oberfläche verwendet. Dies senkt das Risiko einer Kapselverhärtung (Kapselfibrose), welches allgemein zwischen 5 – 7 % liegt. Von meinen Erfahrungen ausgehend kann ich sogar von einem noch niedrigeren Wert sprechen. Sollte es wider Erwarten dennoch dazu kommen, müssen die Implantate ausgetauscht werden (mehr zum Brustimplantatwechsel). Als Füllung der Implantate für die Brustvergrößerung dient ein Kohäsivgel mit hoher Bindungsfähigkeit. Es handelt sich somit nicht um eine flüssige Füllung, die auslaufen könnte.

Gleichzeitig dürfen Sie sich hiervon eine hohe Formstabilität erhoffen. Erhältlich ist das Kohäsivgel in verschiedenen Festigkeitsstufen, was Sie in Bezug auf das gewünschte Ergebnis der Operation berücksichtigen sollten.

Das Lipofilling erlebt derzeit eine Art Aufschwung und ich kann Sie auch hinsichtlich dieser Methode umfassend beraten.

Eine Alternative zum Silikonimplantat ist das Implantat mit Kochsalzlösung. Es hat den Vorteil, eine unbedenkliche Füllung zu besitzen. Sollte also im Laufe der Jahre etwas Flüssigkeit aus den Implantaten austreten, stellt dies für Ihren Körper keine Belastung dar. Kochsalzimplantate überzeugen ebenfalls mit einer langen Haltbarkeit und einer Chance auf einen schönen Busen in der von Ihnen gewünschten Form, doch sie haben sich noch nicht so ganz etabliert wie die Silikonimplantate. Für ein sehr natürliches Ergebnis steht Ihnen des Weiteren die Möglichkeit offen, eigenes Fettgewebe zu nutzen, das zuvor an einer anderen Körperstelle per Fettabsaugung entnommen wird. DasLipofilling erlebt derzeit eine Art Aufschwung und ich kann Sie auch hinsichtlich dieser Methode umfassend beraten.

Ablauf - Brustvergrößerung

Wir klären alle wichtigen Details vor dem Eingriff mit Ihnen in Hannover ab, führen eine körperliche Untersuchung durch und beantworten sämtliche Fragen. Anschließend werden eine Methode und ein Implantat gewählt, die auf Ihre Vorstellungen und anatomischen Besonderheiten abgestimmt sind. Die möglichen Zugangswege für eine Brustvergrößerung sind der Brustwarzenvorhof, die Unterbrustfalte oder die Achselhöhle. Das Implantat wird über oder unter den großen Brustmuskel gelegt, wobei die Position von den Gegebenheiten des Weichteilmantels (Brustdrüsengewebe, Unterhautfettgewebe und Haut) abhängig gemacht wird.

Dabei soll eine sogenannte Stufenbildung – Übergang vom Brustkorb zur Brust – vermieden werden. In vielen Fällen lege ich das Implantat unter den Muskel, weil die Brust der Patientin einen zu geringen Weichteilmantel aufweist, um ein natürliches Resultat zu erreichen. Der Eingriff erfolgt dank Hochfrequenztechnik blutarm, sodass für gewöhnlich nach der OP keine Drainagen eingebracht werden müssen. Sie erhalten bei mir somit eine Brustvergrößerung ohne Drainage.

Komplikationen - Brustvergrößerung

Nach der OP können kleinere Blutergüsse und Schwellungen auftreten, die sich in der Regel nach kurzer Zeit zurückbilden. Die Schmerzen nach dem Eingriff sind meist gering und lassen sich mit klassischen Schmerzmedikamenten wie Ibuprofen gut kontrollieren.

Die Sensibilität der Brustwarze mag postoperativ ein wenig reduziert sein oder die Warze reagiert einige Wochen lang etwas überempfindlich, was sich jedoch wieder legt. Um die Stillfähigkeit brauchen Sie sich normalerweise keine Sorgen zu machen.

Nachsorge - Brustvergrößerung

Es wird empfohlen, nach der Brustvergrößerung rund sechs Wochen lang einen Sport-BH zu tragen.

Geschätzte Kosten - Brustvergrößerung

5500 – 6500 €

Finanzierungsrechner

[CP_CALCULATED_FIELDS id=”6″]

Alle Angaben ohne Gewähr, Laufzeit und Zins variabel. Bonität vorrausgesetzt.

medipaz

Kontaktieren Sie uns!

Ich berate Sie gern in einem persönlichen Gespräch und informiere Sie über Vor- und Nachteile und mögliche Alternativen. Gern informiere ich Sie auch über mögliche Ansätze zur Finanzierung einer Behandlung in meiner Klinik. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

© Copyright 2018 - Hannover Aesthetica | Datenschutz