Brustimplantantswechsel

Es gibt einen guten Grund, warum dieBrustvergrößerung zu den häufigsten Ästhetisch Plastischen Operationen in der Bundesrepublik gehört: Die Brüste werden von vielen Frauen als einer ihrer wichtigsten und weiblichsten Körperteile angesehen, doch viele leiden unter einem zu kleinen Busen. Zu kleine Brüste können mehrere Ursachen haben, einige Frauen verlieren allgemein an Gewicht bzw. bauen im Alter automatisch Fettgewebe ab, wodurch auch das Brustvolumen abnimmt.

Andere sind nach der Schwangerschaft mit ihrem Busen unzufrieden und wieder andere leiden an einer angeborenen Brustfehlbildung wie die Mikromastie und besitzen von Kindheit bzw. von der Pubertät an zu kleine Brüste.Die operative Vergrößerung ist eine erfolgreiche Möglichkeit, auf Langzeit größere, straffere und schönere Brüste zu erhalten und sich weiblicher und begehrlicher zu fühlen. Obgleich Sie sicher, präzise und risikoarm durchgeführt wird, kann es zum Teil notwendig sein, einen Brustimplantatswechsel vornehmen zu lassen.

Brustimplantatswechsel im Überblick

Allgemeine Informationen - Brustimplantatswechsel

Brustimplantate werden so gefertigt, dass sie eine möglichst hohe Lebensdauer besitzen und zudem hochwertig und robust sowie gut verträglich sind. Wenn Sie sich auf einen seriösen Arzt und qualitative Markenware verlassen, können die Implantate viele Jahre bis über ein Jahrzehnt hinweg im Busen verbleiben und sorgen für eine ästhetische Brustform ohne Komplikationen.
Vor allem, wenn der Eingriff schon vor längerer Zeit (ca.15-20 Jahre) vorgenommen wurde oder Sie sich für günstigere Implantate mit weniger Qualität entschieden hatten, rate ich Ihnen zu einem rechtzeitigen Wechsel der Brustimplantate.
Obwohl stetige Weiterentwicklungen und Implantatkontrollen eine hohe Erfolgsrate bei der Brustvergrößerung liefern, kann eine Implantatruptur(ein Riss) nicht ausgeschlossen werden. Er lässt sich sowohl bei Silikonimplantaten als auch bei Kochsalzimplantaten beobachten.

Einige Frauen lassen die Brustimplantate austauschen, weil sie mit deren Größe oder Form nicht mehr zufrieden sind oder von Silikon auf Kochsalz umsteigen möchten. Es ist mir ohne Weiteres möglich, beim Wechsel größere oder kleinere sowie anders geformte Implantate einzusetzen. Dabei ist es wichtig, dass wir vorher ein ausführliches Beratungsgespräch in meiner Klinik in Hannover führen und ich Sie gründlich untersuche.
Sollten Sie sich im Alter eine natürlichere Brustform wünschen oder sollten Sie mit dem Füllmaterial (Silikongel oder Kochsalzlösung) nicht zufrieden sein, ist ein Brustimplantatwechsel die richtige Lösung für Sie.
Ein wichtiger Grund dafür, die Implantate wechseln zu lassen, ist die sogenannte Kapselfibrose, bei der sich um das Implantat eine harte Kapsel gebildet hat. Symptome rangieren von Verhärtungen und Formveränderungen über Spannungsgefühl bis hin zu Schmerzen und sollten von Ihnen keinesfalls ignoriert oder unterschätzt werden. Eine gründliche Untersuchung führt schnell zutage, ob eine Kapselfibrose vorliegt und einen Brustimplantatwechsel notwendig macht.

Ablauf - Brustimplantatswechsel

Nach dem Beratungsgespräch und der Voruntersuchung wird der Brustimplantatwechsel stationär und in Vollnarkose durchgeführt. Der Vorgang dauert etwas länger und ist etwas aufwändiger als die Brustvergrößerung, denn zunächst einmal muss pro Brust das alte Implantat entfernt und erst dann kann das neue Implantat an seinen Platz gebracht werden.

Leiden Sie unter einer Kapselfibrose, muss ich außerdem das Kapselgewebe entfernen, damit ich das Problem beheben und ausreichend Platz für das neue Brustimplantat schaffen kann. Die gesamte OP dauert rund 90 Minuten und gestaltet sich vor allem deshalb etwas komplizierter, weil schon Narben vom ersten Eingriff vorhanden sind und diese meist die Schnittführung festlegen.
Anschließend behalte ich Sie für einen Tag zur Beobachtung in meiner Klinik. Drainagen werden in der Regel nicht eingelegt.

Komplikationen - Brustimplantatswechsel

Das Risiko ist etwa so hoch wie bei der Erstimplantation, obgleich die OP etwas mehr Aufwand mit sich bringt und in der Regel nicht ambulant durchgeführt wird. Da ich auf schonende Operationsmethoden, präzise Arbeit und natürliche Ergebnisse sowie hochwertige Implantate achte, sind Komplikationen relativ selten.

Unvermeidbar sind leichte Blutergüsse und Schmerzen, die ich medikamentös behandeln kann.

Nachsorge - Brustimplantatswechsel

Zudem empfehle ich für ca. sechs Wochen einen Stütz-BH zu tragen. Nach rund zwei Wochen führe eine Nachuntersuchung durch. Weil selbstauflösende Fäden verwendet werden, entfällt ein Fadenzug.
Sollte es – in sehr seltenen Fällen – zu kleinen Unregelmäßigkeiten kommen, kann ich z. B. später die Lage des Implantats korrigieren.

Preis - Brustimplantatswechsel

5000 –  6500 €

Finanzierungsrechner

[CP_CALCULATED_FIELDS id=”6″]

Alle Angaben ohne Gewähr, Laufzeit und Zins variabel. Bonität vorrausgesetzt.

medipaz

Kontaktieren Sie uns!

Ich berate Sie gern in einem persönlichen Gespräch und informiere Sie über Vor- und Nachteile und mögliche Alternativen. Gern informiere ich Sie auch über mögliche Ansätze zur Finanzierung einer Behandlung in meiner Klinik. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

© Copyright 2019 - Hannover Aesthetica | Datenschutz